Hier finden Sie ...

... Information über die deutsche Romanistik und über den Deutschen Romanistenverband. Als größter Fachverband der Romanistik im deutschsprachigen Raum nimmt er Interessen wahr, die sich aus Lehr- und Forschungsaufgaben in Bezug auf alle romanischen Sprachen ergeben.

Unsere Seiten richten sich einerseits an ein breites Publikum, das sich für romanische Sprachen und die Romania interessiert. Unser Bereich „Interesse an Romanistik“ richtet sich entsprechend an Lehrer, Schüler und Studieninteressierte.

Andererseits wendet sich die Homepage auch an die romanistische Fachgemeinschaft. So finden sich auf unseren Seiten z.B. Informationen über den Verband, über die Romanistentage oder zum Elise-Richter-Preis für herausragende romanistische Qualifikationsschriften.

Ein Teil der Seiten ist den Mitgliedern des Deutschen Romanistenverbandes vorbehalten. (...noch kein Mitglied? Hier geht’s zur Anmeldung!)


Die Leistungen des Deutschen Romanistenverbandes (DRV)

... sind vielfältig:

Er organisiert alle zwei Jahre den Deutschen Romanistentag, die große wissenschaftliche Fachtagung der Romanistik.

Er versucht, Arbeit suchende WissenschaftlerInnen dorthin zu vermitteln, wo sie gebraucht werden.

Er vermittelt wissenschaftliche Kontakte.

Er versorgt seine Mitglieder über die verschiedenen Datenbanken, Websites und Mitteilungshefte mit Informationen und ermöglicht den Zugang zur interdisziplinären Forschungsplattform research.iversity.

Er vertritt die Interessen der Romanistik in der Öffentlichkeit und versucht, die Kontakte der Romanistinnen und Romanisten – Lehrenden wie Lernenden – untereinander zu verstärken.

Interesse? Schreiben Sie uns!

Aktuelles

Umfrage des DRV zur Archivierung von Forschungsdaten

Jetzt online die Umfrage der AG Digitale Romanistik zur Langzeitarchivierung digitaler Forschungsdaten für die Romanistik. Weiterführende Informationen finden Sie auf den DRV Seiten unter der Rubrik AG Digitale Romanistik.

31. Forum Junge Romanistik in Rostock. Aufruf zur Einreichung von Vorträgen

Vom 5. bis 7. März 2015 findet an der Universität Rostock das 31. Forum Junge Romanistik statt. Die Veranstaltung trägt den Titel "(Un-)Sichtbarkeiten" und bietet dem romanistischen Nachwuchs die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch im Bereich der Sprach-, Kultur- und Literaturwissenschaften sowie der Fachdidaktik. Abstracts werden bis zum 31. Oktober 2014 unter fjr2015(at)uni-rostock.de entgegengenommen. Nähere Informationen finden Sie im aktuellen Mitteilungsheft des DRV und unter: http://www.fjr2015.uni-rostock.de/

Weiter zurückliegende Meldungen aus dieser Rubrik finden Sie in unserem Archiv.